SOFTWARE-HARDWARE AUSGLEICHSSYSTEM PAK-1 (DE)

Der Software- und Hardware-Auswuchtkomplex, der auf einem Personalcomputer basiert, ist so konzipiert, dass er sowohl als Teil von Vor-Resonanz-Auswuchtmaschinen mit Abstimmung in Bezug auf die geometrischen Abmessungen des Rotors als auch mit Nicht-Resonanz-Maschinen mit Abstimmung durch die Methode der drei Teststarts arbeiten kann. Das Auswuchtsystem PAK-1 basiert auf einem lüfterlosen Industriecomputer mit aktivem Touch-TFT-Monitor, auf dem ein lizenziertes Windows-Betriebssystem läuft. Das System PAK-1 ist biplanar mit der Möglichkeit des statischen (Ein-Ebenen-) Ausgleichs im dynamischen Modus. Die Einrichtung erfolgt nach der 3-Start-Methode.

Der Industriecomputer ist durch eine unterbrechungsfreie Stromversorgung geschützt. Ein USB-Port für den Anschluss des Laserdruckers, ein USB-Flash-Speicher, ein Port für den Anschluss an das LAN- und Ethernet-Netzwerk machen die Verarbeitung der Auswuchtergebnisse bequemer. Die Systemsoftware ermöglicht es, die Maschine auf Serienrotoren mit einer anfänglichen Unwucht einzustellen, was die Zeitverschwendung für die Herstellung des Referenzrotors und die Durchführung des bedingten Auswuchtens eliminiert. Schritt-für-Schritt-Texthinweise machen es einfach, das System einzurichten und mit ihm zu arbeiten, ein Minimum an Zeit für die Schulung aufzuwenden und mit der Arbeit zu beginnen. Neben allen Funktionen des Auswuchtgerätes PB-02M verfügt das System PAK-1 über eine Reihe von bedeutenden Ergänzungen. Automatische Drehung des ausgewuchteten Teils an den Ort des Einbaus oder der Entfernung der Ausgleichsmasse. Berechnung der Werte der zulässigen Einheitsmassen und der Kontrollgewichte, die für die Anpassung des Auswuchtsystems an den neuen Rotor erforderlich sind. Verteilung der Unwucht auf mehrere Ausgleichsebenen. Abbau des Ungleichgewichts durch Festpunkte unter Verwendung von Lasten mit fester Masse. Erstellung und Druck von Berichten über die durchgeführte Auswuchtung von Rotoren. Es besteht aus einer Messeinheit, einem Personalcomputer und einer auf einem Frequenzumrichter basierenden Motorsteuerungseinheit.

Das Programm deckt die wichtigsten Modi ab, die es Ihnen ermöglichen, einfach, ergonomisch und schnell zu balancieren:

Modus "Berechnung"

Berechnung der zulässigen Massen (UPM) nach Rotorgenauigkeitsklassen Berechnung der UPM nach spezifischer Rotorunwucht Berechnung der UPM nach zulässiger Rotorrestunwucht

Modus "Konfiguration"

Eingabe der Werte der Steuerlasten Bestimmung der Einflussfaktoren nach der Methode der 3 Starts Schreiben der Konfigurationsdaten auf die Festplatte Ihres Computers

Modus "Ausgleichen"

Wählen Sie die gespeicherte Zellennummer Beschreibung der Elemente des Fensters „Auswuchten“

Modus "Speicher"

Im Speichermodus können Sie die Ergebnisse der für die aktuelle Setup-Nummer durchgeführten Messungen anzeigen. Über die ausgewählten Messergebnisse kann ein Mittelwert gebildet werden.

Die Programmfunktionen, die alle Ausgleichsbedürfnisse abdecken, werden entwickelt

Die Funktion „Unwuchtvektoren addieren“ Die Funktion n-Ebenen-Korrekturverteilung Die Funktion „Bohrtiefenberechnung“

Die Funktion „Abbau der Festpunktunwucht“ Die Funktion „Berechnung der Exzentrizität des Auswuchtdorns“ Die Funktion „Automatische Mittelwertbildung“

Die Funktion „Anzeige der Auswuchthistorie“ Die Funktion „Harmonische Analyse des Vibrationssensors“. Funktion „Ungleichgewicht zu anderen Ausgleichsebenen neu berechnen“. Funktion

Ausstattung Das Gerät kann mit einem Personalcomputer mit berührungsempfindlichem Flüssigkristallbildschirm ausgestattet sein. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, die üblichen Dateneingabewerkzeuge (Tastatur, Maus) zu verwenden.

Der Software- und Hardware-Ausgleichskomplex PAK-1


    Angebot einholen


    Hinterlassen Sie eine Anfrage, unser Manager wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Details für ein kommerzielles Angebot zu klären.